Jugend siegt deutlich in Freising

Der Tabellenführer vom Roten Main siegte souverän in Freising mit 11:2 und liegt in der Tabelle mit 5 Punkten Vorsprung auf Pfaffenhofen weiter auf dem Spitzenplatz.

Kleinschüler gewinnen und verlieren einen Punkt

Am Samstag führte der Weg der Kleinschüler nach Nürnberg zum Tabellenführer. Dabei wirkten unsere Jungs im ersten Drittel nicht frisch und wurden förmlich überrannt. Das es nach dem ersten Drittel nur 0:3 stand, haben wir unseren Torhütern zu verdanken. Im zweiten Drittel waren die Nürnberger immer noch deutlich überlegen, aber die Bayreuther kleinen Tigers nahmen jetzt den Kampf an. So kämpften sich die Wagnerstädter zurück ins Spiel und Tor um Tor wurde aufgeholt, so daß es kurz vor Schluß nur noch 4:5 aus Sicht der Bayreuther stand. Als dann ein Nürnberger kurz vor Schluß auf die Strafbank mußte, setzte Trainer Peter Faika alles auf eine Karte und brachte einen 6. Feldspieler für den Torwart. Dieser Mut wurde durch den 5:5 Ausgleich belohnt und dieser Punkt war eindeutig gewonnen.

Am nächsten Tag ging es gleich zum nächsten Auswärtsspiel nach Regensburg. Schon die Anfahrt war etwas holprig, mußte in Pegnitz doch der Bus ausgetauscht werden. So kamen die Jungs gerade noch rechtzeitig zum Bully an. Diesmal erwischten die Bayreuther einen Traumstart und durch 5 Tore von 5 verschiedenen Schützen konnte man mit einer beruhigenden Führung von 5:1 in die Drittelpause gehen. Dann folgte das unfassbare Comeback der Regensburger. Trotz Unterzahl zu Beginn des zweiten Drittels, verkürzten die Domstädter auf 3:5 und ein paar Minuten später trauten wir unseren Augen nicht und wir lagen 5:6 zurück. Dann erst fanden die Wagnerstädter ihre Linie zurück und konnten zumindest noch den 6:6 Ausgleich im zweiten Drittel erzielen. Im letzten Drittel schnürten die Bayreuther den Gegner in ihrem Drittel förmlich ein, aber was Zählbares sprang dabei nicht raus. Immer wieder blitzte die individuelle Stärke eines Regensburger Spielers auf und brachte den Gastgeber immer in Führung. Der EHC konnte zwar immer ausgleichen und hatte dann knapp drei Minuten vor Schluß beim Stand von 8 zu 8 einen Mann mehr auf

dem Eis. Aber wieder wurde die Scheibe im eigenen Drittel verloren und es stand plötzlich 8:9. Dann gab es sogar noch eine 5:3 Überzahlsituation und zumindest der Ausgleich konnte erzielt werden. Konnte man sich über den gewonnenen Punkt in Nürnberg freuen, so fühlte es sich diesmal wie ein verlorener Punkt an, denn hauptsächlich bekam man einen Regensburger Spieler nicht in den Griff.

Premiere für eine Bambini Mannschaft

Zum ersten Mal hat der EHC eine U8 Mannschaft zusammen mit Pegnitz auf die Beine gestellt. Wir starten in die Rückrunde mit Gegnern aus Selb, Amberg, Weiden und Schweinfurt. Dabei war auch gleich das Heimturnier Premiere für die neu formierte Mannschaft, von denen der Großteil noch kein Spiel bestritten hat. Nur wenige durften erste Erfahrung bei der U10 sammeln und mußten jetzt selber die Verantwortung tragen. In drei Spielen auf Kleinfeld gaben unsere Jungs alles und mußten sich den beiden erfahrenen Mannschaften aus Weiden und Selb geschlagen geben. Aber im letzten Spiel des Turniers konnte auch der erste Sieg gegen Amberg gefeiert werden. Es ist wieder ein Baustein beim Nachwuchs des EHC zugefügt worden. Mit einer U8 Mannschaft wird der Grundstein für die weiteren Mannschaften gelegt, daß möglichst viele Kinder die Faszination dieser schnellen Sportart erlernen und Begeisterung dafür finden.

Spendenaktion für den Nachwuchs

Der Scheck der Spendenaktion der Bar Roemers XV zum Heimspiel der "großen" Tigers am 3. Februar gegen Crimmitschau wurde dieser Tage unseren Nachwuchs-Spielern Hannes und Basti stellvertretend für alle Young-Tigers Mannschaften übergeben. Wir bedanken uns nochmals beim Roemers XV für diese tolle Aktion.


 

-HA- -ok-
Foto: Rudi Ziegler