Jugend siegt in Würzburg zu Null

Am Freitag Abend trat der Tabellenführer aus Bayreuth beim Schlusslicht in Würzburg an und siegte erwartungsgemäß mit 6:0.

Schüler bekommen Lehrstunde von Erding

Am Samstag ging es zum Heimatverein der beiden Busch-Brüder nach Erding. Bekam einen Tag zuvor schon Waldkraiburg eine 21:4 Lehrstunde erteilt, so schonten die Erdinger auch unsere Jungs nicht. Mit 14:1 wurden unsere Schüler zurück zum Roten Main geschickt.

Kleinschüler genossen ein erfolgreiches Wochenende

Erst am Samstag abend kam Regensburg zum Zuschauerrekord nach Bayreuth. Nach zuletzt einer Niederlage und einem Unentschieden, wollten die Wagnerstädter dem zahlreich erschienenen Publikum etwas bieten. Regensburg reiste ohne ihren Topscorer ersatzgeschwächt an und wurden von entfesselt aufspielenden Bayreuther förmlich überrannt. Nach dem ersten Drittel stand es bereits 10:1 und es waren noch 40 Minuten zu spielen. Im zweiten Drittel legten die Schützlinge von Trainer Peter Faika nach und erhöhten auf 15:1. Als am Spielende ein 20:2 Sieg auf der Anzeigentafel leuchtete, glänzten auch die Augen der Kinder, denen der höchste Sieg in der Bayernliga gelungen ist, und sie dem Bayreuther Publikum so eine Show geboten haben.

Knappe 14 Stunden später standen die Jungs wieder auf dem Eis. Diesmal war aber der Tabellenführer aus Nürnberg zu Gast. Die müden Bayreuther fanden nur schwer ins Spiel und mußten früh einem Rückstand hinterherlaufen. Erst nach gut der Hälfte des ersten Drittels beim Stand von 0:3 wachten die Jungs auf und stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Nach dem 1:3 Anschlußtreffer konnten die Kleinschüler kurz vor Drittelpause auch noch auf 2:3 verkürzen. Das tat der Moral gut und wie ausgewechselt erschienen die Jungs vom Roten Main aus der Kabine. Das Drittel gehörte eindeutig den Bayreuthern, obwohl die Überlegenheit nur zum 3:3 Ausgleich reichte. Im letzten Drittel wurde den Zuschauern noch mal alles geboten, was Eishockey ausmacht. Torszenen auf beiden Seiten, Kampf um jeden Zentimeter Eis und tolle Paraden der Torhüter. Hier wollten beiden Mannschaften den Sieg und Nürnberg ging früh mit 4:3 in Führung. Bayreuth glich aus und hatte selber zahlreiche Möglichkeiten zur Führung. Doch in dieser Drangphase konnte Nürnberg erneut in Führung gehen. Noch knappe 3 Spielminuten und auf der Bayreuther Bank wurde schon heftig diskutiert, wann der Torhüter vom Eis soll. Doch mit letzter Kraft und eisernem Willen brachten die kleinen Tiger den Puck in der vorletzten Spielminute im Nürnberger Gehäuse unter. Auch wenn in der letzten Minuten noch mal auf beiden Seiten Torchancen entstanden, hatte dieses Spiel keinen Verlierer verdient. So war das 5:5 eine absolut leistungsgerechte Punkteteilung und die Bayreuther schoben sich mit 3 Punkten aus zwei Spielen in der Tabelle auf den 2. Platz vor.

Bambini spielten beim BEV Turnier in Weiden

Am Sonntag ging es für die U8 Mannschaft zum dritten Turnier nach Weiden. Diesmal waren die Gegner aus Weiden, Schweinfurt und Selb zu stark, aber die Bambini kommen immer besser zurecht und sammeln fleißg Erfahrung für die Zukunft.

HA